zurück zurück  
 

Lernschwacher, unkonzentrierter Schüler

Die Mutter beschrieb ihren achtjährigen Sohn als allgemein verkrampft. Er war in der Schule sehr unkonzentriert und biss ständig am T-Shirt. Motorisch fiel auf, dass er
z.B. nicht locker am Trampolin hüpfen oder einfachste Dehnungen machen konnte.

 
     
     
     
 

Osteopathischer Befund:

Die Geburt war damals lang und strapaziös. Als Baby war er ein Schreibaby und hatte
einen Schiefhals, der nicht behandelt wurde. Die heutigen Symptome sind vermutlich “Langzeitfolgen” dieser Störungen.
Ertastet wurde eine “starre“ Wirbelsäule, extrem erhöhte Muskelspannung im gesamten Körper, eine erhöhte Spannung im Zwerchfell, starke craniosacrale Fixierungen und Schulter-Nackenverspannungen sowie eine “harte” Kiefergelenksmuskulatur.

 
     
     
     
 

Erfolg:

Therapiert wurde das gesamte Craniosacrale System (Kreuzbein - Wirbelsäule - Brustkorb - Atlasregion - Schädel - Kiefergelenk). Nach der ersten Therapie hat der Junge deutlich weniger gebissen, schon nach der 4. Therapie war eine auffällige Verhaltensänderung
auch für “Nichteingeweihte” erkennbar. Verwandte und Lehrerin bemerkten eine Veränderung in Bezug auf Verhalten, Körperhaltung und Schriftbild.